Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

Leistungsspektrum

Das breite Methodenspektrum unseres molekularpathologischen Labors ermöglicht die Detektion einer Vielzahl therapierelevanter Veränderungen auf molekularer Ebene.

Sie befinden sich hier:

Leistungsspektrum

Im Folgenden finden Sie unser Angebot an molekularpathologischen Analysen, die wir an formalinfixierten paraffineingebetteten Gewebeproben durchführen.

Parallelsequenzierung

 

Fluoreszenz- in- situ Hybridisierung (FISH)

Bruchereignisse

Amplifikationen

Deletionen

 

Mikrosatelliteninstabilitätsanalyse

Unser molekularpathologisches Labor bietet eine PCR-basierte Analyse zur Detektion einer MSI an. Hierzu werden die allelischen Profile von fünf Mono- und zwei Penta-Nukleotidmarkern im Tumorgewebe untersucht und mit den entsprechenden Profilen im korrespondierenden Normalgewebe verglichen.   [⇓ Antrag]

MLH1-Methylierungsanalyse

Mittels einer methylierungsspezifischen multiplexen ligationsabhängigen Sondenamplifikation (MS-MLPA), unter Verwendung des ME011-C1 Probemix der Firma MRC-Holland, untersuchen wir den MLH1-Promotormethylierung Status und erfassen den MLH1-Promotormethylierungsstatus der Region „C“ (von -248 bp bis -178 bp vor dem Transkriptionsstartpunkt) den MLH1 Gen locus (2).  [⇓ Antrag]

Erregernachweise

Virennachweise  [⇓ Antrag]

  • Adenoviren
  • Enterovirus
  • Epstein-Barr-Virus (EBV)
  • Hepatitis-B-Virus (HBV)
  • Humanes Herpes-Simplex-Virus (HSV-1 und -2)
  • Humanes Herpes-Virus 6 (HHV-6)
  • Humanes Herpes-Virus 8 (HHV-8)
  • Humanes Papillomavirus (HPV), Nachweis und Typisierung
  • Parvovirus B19
  • Polyomavirus (BKV/JCV)
  • Varicella-Zoster-Virus (VZV)
  • Zytomegalie-Virus (CMV)

     

Bakteriennachweise  [⇓ Antrag]

  • Bartonellen (henselae/quinatana)
  • Borrelia burgdorferi (Lyme-Borreliose)
  • Chlamydia trachomatis
  • Mycobacterium tuberculosis Komplex (Tbc)
  • Mycobacterium consensus (MOTT)
  • Treponema pallidum
  • Tropheryma whipplei


Andere Erreger  [⇓ Antrag]

  • Leishmanien
  • Pneumocystis carinii (P. jirovecii)
  • Toxoplasma gondii
  • Fungi PCR-Typisierung / Pilznachweis
    [Absidia corymbifera, Aspergillus flavus, Aspergillus fumigatus, Aspergillus niger Complex, Aspergillus terreus, Aspergillus versicolor, Candida albicans, Candida albicans, Candida dubliniensis, Candida parapsilosis, Candida tropicalis, Clavispora lusitaniae (Candida), Cryptococcus neoformans, Emericella spp., Isaatschenkia orientalis (C. krusei), Kluverycella marxianus (C. kefyr), Mucor spp. Complex, Paecilomyces variotii, Pichia anomala (C. pelliculosa), Pichia fermentans (C. lambica), Pichia guilliermondii (Candida), Rhizomucor pusillus, Rhizopus Complex, Scedosporium prolificans]

 

 

 

Expressionsanalyse beim Mammakarzinom (EndoPredict)

Der Test umfasst die molekulare Analyse von acht prognostisch relevanten Genen, deren Veränderungsprofil es ermöglicht, den individuellen Krankheitsverlauf vorausschauend zu bestimmen.  [⇓ Antrag]

Klonalitätsanalysen

Nachweis klonaler B- und T-Zellpopulationen:

  • Immunglobulin-Schwerketten (IgH) Gen-Umlagerung  [⇓ Antrag]
  • Immunglobulin-Leichtketten (IgL) Gen-Umlagerung  [⇓ Antrag]
  • T-Zellrezeptor-Gamma (TCR-Gamma) Gen-Umlagerung  [⇓ Antrag]
  • T-Zellrezeptor-Beta (TCR-Beta) Gen-Umlagerung  [⇓ Antrag]