Das Bild zeigt rechts ein Trichterglas mit blauer Flüssigkeit und Glasstab zum Umrühren. Daneben steht ein Reagenzglasständer mit Reagenzgläsern, die ebenfalls blaue Flüssigkeit enthalten. Im Hintergrund ist ein Forscher zu sehen, der in der rechten Hand eine Pipette hält.

Exon-Panel Sequenzierung

Sie befinden sich hier:

Exon-Panel Sequenzierung im Rahmen eines Selektivvertrags

Der Abschluss des Selektivvertrags zwischen der Techniker Krankenkasse (TK), der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) und der Charité (Molekularpathologie, Institut für Pathologie und Klinik für Pädiatrie m. S. Onkologie und Hämatologie) mit der Molecular Health GmbH, ermöglicht die Hochdurchsatz-Sequenzierung von Krebspatienten, bei denen Tumore unzureichend auf die Chemotherapie angesprochen oder die ein Rezidiv erlitten haben.

Der Vertrag realisiert die Gesamt-Analyse eines breiten Spektrums an Genen (>600) und die Zusammenführung von Patientendaten, sowie deren Interpretation mit Hilfe des digitalen Medizinproduktes "Molecular Health Guide".

Ärzte der Pädiatrie am Campus Virchow Klinikum (CVK) der Charité identifizieren dafür Patienten der TK und der KKH für die Hochdurchsatz-Sequenzierung. Die Tumorprobe des Patienten wird anschließend an der Pathologie/ Molekularpathologie am Campus Charité Mitte (CCM) für die molekularen Untersuchungen aufgearbeitet. Dafür wird zunächst eine Hämatoxylin-Eosin (HE) Färbung durchgeführt und der Tumorgehalt histologisch bestimmt. Von den makrodissektierten Tumorarealen wird anschließend die DNA extrahiert und geschert, die Fragmente für die Hybridisierung mit den Sonden für die >600 Zielgene vorbereitet und schließlich die Hochdurchsatz-Sequenzierung durchgeführt. Eine enge Zusammenarbeit der Projektpartner, sowie in den Arbeitsablauf integrierte Kontrollpunkte gewährleisten die reibungslose Durchführung.

Basierend auf der Interpretation der Sequenzdaten können mit dem Molecular Health Guide Vorschläge für eine gezielte Therapie entwickelt werden: Der daraus generierte Report unterstützt die behandelnden Kliniker bei der Therapieentscheidung.